! Unsere Chorprobe findet jeden Mittwoch von 20.00 - 21.30 Uhr in der Gaststätte Stockhorst in Vardingholt statt. !                    


Historie des Chores!!


Im Jahre 1933 ging der Hauptgewinn einer Staatslotterie nach Vardingholt und bereits kurze Zeit später wurde bekannt gegeben, dass ein Teil des Gewinnes von Herrn Wilhelm Stockhorst für den Bau einer neuen Kirche in Vardingholt gestiftet werden würde. Noch im selben Jahre, als der Bau des Gotteshauses begann, wurde auch ein Kirchenchor ins Leben gerufen. Die Mitglieder waren Jungmänner und Jungfrauen des Schulbezirks Vardingholt.
Erster Chorleiter und Vorsitzender war der Leiter der hiesigen Schule, Hauptlehrer Schmidt. Für das Fest der Einsegnung der Marienkirche durch Bischof Clemens-August von Galen am 18.01.1934 wurde eine vierstimmige Messe gesungen.

Gründungsmitglieder 1933:
  1. Heinrich Stockhorst
  2. Christine Stockhorst
  3. Maria Stockhorst
  4. Bernhard Dahlhaus sen.
  5. Katharina Dahlhaus
  6. Bernhard Dahlhaus jun.
  7. Hermann Schulze-Sindern
  8. Katharina Terodde
  9. Maria Schulze-Sindern
  10. Hans Steverding
  11. Maria Nießin
  12. Johann Große-Böltingg
  13. Anna Groß-Bölting
  14. Gertrud Große-Bölting
  15. Hermann Große-Bölting
  16. Josef Wüstnienhaus
  17. Bernhard Wüstnienhaus
  18. Johann Wüstnienhaus
  19. Bernhard Grunden
  1. Heinrich Heming
  2. Hermann Terodde
  3. Katharina Resing
  4. Theodora Sievereding
  5. Heinrich Wanning
  6. Katharina van Waasen
  7. Christine Wanning
  8. Hermann Wanning
  9. Heinrich te Uhle
  10. Maria Anschlag
  11. Katharina Böing
  12. Maria Rademacher
  13. Gerhard Rademacher
  14. Maria Küpper
  15. Gertrud Klein-Oerde
  16. Heinrich Möllmann
  17. Maria Möllmann
  18. Josef Möllmann
  19. Josefine Möllmann
Eine Belastungsprobe machte der Chor während des 2. Weltkrieges durch, denn die Mitgliederzahl ging ständig zurück. Erst als 1940 Pater Walgenbach vom Oblatenkloster Burlo als ständiger Priester für die sonntäglichen Messen eine erfolgreiche Mitgliederwerbung betrieb, konnten auch verheiratete Männer gewonnen werden. Der Chor wirkte aktiv an allen kirchlichen Feiern mit. Im Krieg konnten keine außerkirchlichen Veranstaltungen durchgeführt werden. Ab 1942 wurden immer mehr Vardingholter Sänger von der Wehrmacht eingezogen. Die Chorproben fanden wiederholt unter Fliegeralarm statt. Gegen Kriegsende war die Tätigkeit des Chores auf das einfachste beschränkt. Vardingholt war in dieser Zeit als Frontgebiet bezeichnet und die Kirche diente als Lazarett.

1973, 40 jähriges Chorjubiläum, alle noch lebenden Gründungsmitglieder

1983, Bild zum 50 jährigen Chorjubiläum, Chorleiter Klaus Weth

Ein großer Höhepunkt in der Chorgeschichte war sicherlich die Romfahrt im Jahre 1986. Vier Kirchenchöre aus Vardingholt, Burlo, Oeding und Weseke bildeten mit insgesamt 120 Sängerinnen und Sängern die Chorgemeinschaft Westmünsterland. Unter der Leitung der Chordirektoren Klaus Weth und Ludger Niehaus wurde die musikalische Gestaltung des Festhochamtes am Passionssonntag im Petersdom übernommen. Mittags bei der sonntäglichen Ansprache von Papst Johannes-Paul auf dem Petersplatz grüßte der Heilige Vater den Chor aus dem Westmünsterland besonders und dankte für das von Chordirektor Ludger Niehaus für den Papst komponierte Lied "Tu es Petrus", das auch vom Radio Vatikan gesendet wurde. Der Chor gab auch ein Konzert in der Kirche St. Ignatius. 1986 in Rom Im Jahre 1993 fand eine gemeinsame Chorfahrt mit dem Kirchenchor St. Marien Burlo nach Dresden statt. In der Dresdener Kathedrale wurde ein Gottesdienst musikalisch mit gestaltet.
Weitere Chorfahrten gingen nach Harsefeld und Elspe.
Zum 75- jährigen Jubiläum veranstaltete der Chor im Oktober 2008 ein Konzert in der Marienkirche. Unter dem Titel "Marianische Gesänge" boten die Chormitglieder, eine Sopranistin, sowie eine Blockflöte ein Fagott und eine Klarinette ein feierliches Programm.

Anschließend fand ein Empfang im Hause Stockhorst statt. Die Jubiläumsfahrt 2008 führte den Chor dann nach Trier und in die Eifel.

Im April 2013 machte der Chor eine 3 tägige Rhein-Mosel Tour. Die Fahrt führte von Koblenz, bis Cochem nach Limburg. Im Oktober 2013 sang der Chor im Hochamt eine Festmesse aus Anlaß des 80 jährigen Chorjubiläum. Im Anschluß waren alle Sänger und Sängerinnen zum Frühstück bei Stockhorst geladen.



Chorleiter ab 1933 1933 - 1945 Lehrer Schmidt

1945 - 1947 Bernhard Rademacher

1946 - 1949 Lehrer Schirdewan (Leitung der Choralgruppe)

1947 - 1960 Lehrer Wolf

1960 - 1968 Lehrer Storks

1968 - 1975 Franz Böcker

1976 - 1990 Klaus Weth

1991 - 1995 Bernd Leiting

ab 1995 Klaus Tewes

 © 2018 Kirchenchor St. Marien